Okt 2016 | Kustmarathon Zeeland

Kustmarathon Zeeland - 1.10.2016

Der schönste und schwerste Marathon Hollands.

Am Freitag, 30.9.2016 machten sich 8 LG'ler auf in Richtung Zoutelande in Holland. Der in der Region Zeeland gelegene malerische Küstenort war zum 14. mal Ziel des Kustmarathons. Am Marathonwochenende ist in Zoutelande Ausnahmezustand. Neben dem Marathon werden 5 weitere Events von Freitag bis Sonntag angeboten: Ladies Run, Night Run, Mountainbike Rennen, Kids Mini Marathon und der mit 5.000 Teilnehmern bereits nach 3 Tagen ausgebuchte Wandermarathon. Armand, Heike, Luc, Thomas, Michele, Simone, Anna und Peter wohnten in einem Hotel ca. 100 m vom Ziel entfernt. Bei der Ankunft in Zoutelande, kamen die Teilnehmerinnen des Ladies Run gerade ins Ziel. Während der Night Run ausgetragen wurde, stärkte sich unsere Truppe mit kohlenhydratreicher Kost und nahrhaften Getränken, damit am nächsten Tag auch alle gut vorbereitet waren. 

Nach dem Frühstück wurden Michele, Thomas und Peter mit dem Shuttle Bus von Zoutelande nach Burgh-Haamstede gebracht, wo der Start des Marathons war. Die 2 stündige Wartezeit bis zum sehr stimmungsvollen Start im Zentrum von Burgh-Haamstede verging wie im Flug. Um 12 Uhr setzten sich die mehr als 1.700 Läuferinnen und Läufer in Bewegung. Zunächst ging es über asphaltierte und gepflasterte Straßen und Wege durch den Ort, dann über sandige Waldwege und über die ersten Dünen in Richtung Küste, wo die erste Strandetappe vor uns lag. Diese ersten "Hürden" waren ein kleiner Vorgeschmack auf das, was noch vor uns lag. Vom Strand ging es wieder auf Asphalt und das Profil wurde flach aber windanfällig. Bis km 20 ging es über eine lange Brücke, die Deltawerke, ein Schutzsystem vor Sturmfluten, welches auch als Gezeitenkraftwerk genutzt wird und über den Damm von Vrouwenpolder, der das Veerse Meer von der Nordsee trennt. Bis dahin konnte man den Kustmarathon noch mit einem "normalen" Marathon vergleichen, und die gut trainierten Beine trugen uns locker vorwärts. Das sollte sich ändern, denn die nun folgende ca. 7 km lange Strandetappe hatte es in sich. Die Flut ließ uns zum Laufen fast nur noch den trockenen, weichen und tiefen Sand übrig. Das kostete eine Menge Kraft. Die danach folgenden km über Treppen, wellige Dünenwege mit teils strammen Anstiegen, machten ein Wiederfinden des anfänglichen Laufrythmus unmöglich. Armand empfing Michele und Peter bei Domburg, 10,6 km vor dem Ziel. Er startete im Zielort Zoutelande und lief uns entgegen. So absolvierte er die Halbmarathon Distanz. Trotz der Unterstützung von Armand, konnten wir unser Tempo auf der trailartigen Strecke zwar nicht mehr halten, wurden aber von traumhaften Ausblicken verwöhnt. Die Strecke war super anspruchsvoll, aber auch wunderschön und sehr abwechslungsreich. Die Musikkapellen und die zahlreichen Zuschauer waren toll. Am Ende der letzten Strandetappe, die sich wieder besser laufen ließ, wurden wir von unseren mitgereisten Fans jubelnd empfangen. Die applaudierenden Zuschauer ließen uns die letzte Dünenüberquerung gut meistern. Der Zieleinlauf durch Zoutelande war ein krönender Abschluß mit Gänsehaut Feeling. Riesiges Glück hatten wir mit dem Wetter, denn die Sonne strahlte uns den ganzen Tag über an.

Eine Stunde nach dem Marathon Start in Burgh-Haamstede, starteten Anna und Luc zum Mini Kids Marathon in Zoutelande. Nach den 4.200 Drittelmetern (3.150 m) wurde Anna mit dem obersten Podestplatz belohnt. Alle belohnten sich für ihre Leistung auf und an der Strecke mit gekühlten Getränken und holländischen Snacks aus der Friteuse. Die verbrauchten Kalorien wurden weiter beim Italiener aufgefüllt.

Am kommenden Tag besuchten wir noch alle gemeinsam Middelburg und aßen in einem schönen Strandpavillion in Dishoek zu Mittag. Die Hälte der Truppe reiste dann ab. Michele, Simone, Anna und Peter wiederholten das tolle Vorabendprogramm nochmals und bemitleideten die 5.000 Wanderer etwas, da diese mit dem Wetter alles andere als Glück hatten.

Ein tolles Wochenende! Ein toller und top organisierter Sportevent!

Zoutelande, tot ziens!

www.kustmarathon.nl

Die Marathonzeiten:

Michele Feola und Peter Schiffels: 4:22:29

Thomas Steil: 4:36:44

 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: