Aug 2016 | Jubiläumslauf in Monschau

(Autor: Frank Henter)
Monschau, 14.08.2016
Beim 40. jährigen Jubiläumslauf in Monschau war die LG mit einer „ weiblichen“ und einer Mixed-Staffel vertreten. Für das Roadrunner Team I gingen Hilde, Michele und Alex(a) an den Start. Das Roadrunner Team II bildeten Frank, Sarah und Tommy. Das Betreuer- und Fanteam bildeten Raimund und Christiane.
Alle Teams machten sich bereits am frühen Samstagmorgen in Richtung Hohes Venn Rureifel (Städtregion Aachen, Nordrhein-Westfalen) auf. Lediglich Alex(a) stieß aufgrund einer nächtlichen Tour durch Trier erst am späten Nachmittag dazu. Organisatorin Hilde hatte uns in Simmerath-Einruhr direkt am Obersee der Rurtalsperre in das Hotel Seemöwe einquartiert. Am Nachmittag schlenderten wir noch durch den idyllischen Ort Monschau, nahmen unsere Startunterlagen entgegen und erfrischten uns mit diversen Kaltgetränken. Den Abend ließen wir auf der Sonnenterrasse mit Blick auf den malerischen Rursee ausklingen.
Am nächsten Morgen trafen wir uns bereits um 06:30 Uhr bei einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und freuten uns auf die anstehende Tortur in den Bergen. Gegen 7 Uhr ging es dann mit den Autos nach Konzen zum Start.
Die erste Etappe (Start 8 Uhr) von Konzen über Monschau nach Widdau (10,50 km) nahmen Hilde, Sarah und Alex(a) in Angriff. Alex(a) kam in Widdau ca. 15 Sekunden vor den Mädels an und nahm sofort die 2. Etappe in Angriff. Hilde und Sarah beendeten vorerst den Marathon und schickten Tommy und Michele auf die Reise, die aufgrund ihrer Vorbereitung auf den Zeeland Marathon in Holland, die noch verbleibenden 3 Etappen laufen wollten.
Bei Kilometer 21 am Brather Hof, stand Frank nun bereit, der auf den ersten LG’ler wartete. Bei diesem Wechselpunkt hatte man eine tolle Weitsicht auf die herannahenden Läufer. Um kurz nach 10 Uhr war es dann soweit. In der Ferne konnte man ein gelbes Laufshirt erkennen,  – es war Michele. So gingen nun Michele und Frank gemeinsam auf Tour. Alex(a) beendete hier seinen Marathon.
Nach etwa 4 Stunden erreichten Michele und Frank den letzten Berg – nochmal 500 Meter Anstieg vom Feinsten. Oben angekommen warteten Hilde und Sarah, die nun die verbleibenden Meter Unterstützung leisteten. Nach 4 Stunden und 8 Minuten war es dann geschafft, die LG’ler überquerten die Zielmatten.
Im Anschluss erfrischten wir uns noch ein wenig im Festzelt bevor wir die Heimreise antraten. Am Abend trafen wir uns nochmal beim Massimo in Wasserbillig zur Nachbesprechung bei Pizza und Wein.

Dem Organisationsteam, Hilde und Raimund ist ein Extra-Lob auszusprechen. Raimund, der Chauffeur war perfekt vorbereitet, kannte die Baustellen und Umleitungen, sodass alle Läufer pünktlich von bzw. zu ihren Wechselstationen kamen. Und nicht zu vergessen ist Christiane, die bessere Hälfte von Michele, die uns perfekt supportete.
Gelaufene Strecke (Kilometer)
Hilde und Sarah   Konzen – Widdau (10,50 km + Zielleinlauf)
Tommy und Michele Widdau – Konzen (31,70 km)
Frank    Brather Hof – Konzen (21,195 km + Toilettengang groß)
Alex(a)   Konzen – Brather Hof (21,00 km)
 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: