Jun 2017 | 2. Bitburger Rotweinlauf - außergewöhnlich, lustig, lecker...

(Autorin: Hilde Bruns)

Hallo erst mal,

heute berichte ich über einen außergewöhnlichen Lauf, der mir in dieser Form vorher nicht bekannt war. Thomas Steil hatte auf diesen Lauf aufmerksam gemacht, war er doch letztes Jahr mit Remy allein auf dieser Tour unterwegs. Für 10 Euro Startgeld gab es neben Weinprobe, Käse, Baguette, Sprudel und einer Bratwurst eine schöne Lauf-Walkingstrecke und jede Menge Spaß. Es handelte sich nur um eine Strecke von 8,7 km. 8,7km, die irgendwann gefühlsmäßig immer länger wurden, denn unterwegs gab es an 8 Stationen Rotwein zum Probieren, und ein Rosé war auch dabei. Und das war es, was dieses Erlebnis zu einem besonderen und lustigen Lauf machte, wenn auch zum Ende hin die Beine etwas schwerer wurden. Außer dieser Laufstrecke waren noch 4,4km und 6,8km im Angebot, die man entweder laufen, walken oder spazieren gehen konnte. Unser Mariechen war uns ständig auf den Fersen. Irgendwann hatte sie uns überholt, da wir uns immer länger an einzelnen Stationen aufgehalten hatten. Mit auf den Weg machten sich Michele, Remy, Franzi (Nichte von Remy), Mika, Marie-Therese, Peter und Hilde. Auch mit dabei war unser treuer Begleiter und Fahrer Raimund, ohne ihn und Marie-Therese wäre die Heimfahrt nicht mehr möglich gewesen. Erika war als Fan auch mit dabei. Ein schöner und sonniger Tag, eine gut gelaunte Truppe beim Erkunden des 2. Bitburger Rotweinlaufs. Am Anfang schien alles noch leicht und unbeschwert, doch je mehr Stationen wir passiert hatten, desto länger wurde der Weg, so kam es einem zumindest vor. Aber der Wein war ausgesprochen lecker, besonders „Libido“ und „Knipser“ kamen bei den Meisten am besten an. Alle waren vergnügt und froh, bis auf die, die sich am nächsten Tag noch zum „Widdebierglaf“ angemeldet hatten. Da kamen dem ein oder anderen schon die Zweifel auf, wie es wohl wird am darauf folgenden Tag mit dem Lauf in Luxemburg. Wer weiß, vielleicht laufen wir alle Bestzeit. Haha. J Wir sind auf jeden Fall gut angekommen…..auch Erika und Raimund….:) Gut versorgt und voller positiver Energie sind wir wieder in Langsur gelandet.

Bis zum nächsten 3. Rotweinlauf.

 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: